KOLLABORATIONEN

KOLLABORATIONEN

Public-private-Partnerships eröffnen Zugang zu Spitzentechnologien und Expertise

Um noch mehr Spezialwissen, Technologie und Finanzmittel einzubinden, spielt HKP eine aktive Rolle, indem es seine Partnerschaftsprojekte mit privatwirtschaftlichen Unternehmen vernetzt.

Die GIZ als die Organisation, die HKP im Auftrag des BMZ durchführt, führt strenge Ethik- und Transparenzprüfungen ihrer privatwirtschaftlichen Partner durch und stellt sicher, dass das Unternehmen unter Einhaltung höchster Standards arbeitet und dass das Projekt den Wettbewerb, die Qualität und die Nachhaltigkeit des Markts berücksichtigt.

Die Zusammenarbeit mit HKP bietet zahlreiche Vorteile für private Unternehmen. Zum einen erleichtert HKP ihnen den Zugang zu potenziellen Märkten in Afrika durch die Kooperation mit den Universitätskliniken, die ihrerseits über Verbindungen zu wichtigen globalen Gesundheitsakteuren in Afrika und Deutschland sowie über lokale Netzwerke in den Projektländern verfügen, und zu staatlichen Institutionen wie Gesundheitsministerien.

Die Einbindung des Privatsektors in die HKP-Partnerschaften ist eine Win-win-win-Situation für die Partnerschaften, die GIZ und die Unternehmen: Die Partnerschaften profitieren von der Unterstützung sowohl durch eine Entwicklungsagentur als auch durch ein Unternehmen mit hoher technischer Kompetenz. So schafft die GIZ, dass die öffentlichen BMZ-Gelder aufgestockt werden und die unterstützenden Unternehmen ihre Präsenz auf dem afrikanischen Gesundheitsmarkt ausbauen können.

WEITER ZU BAMAKO MALI – CHARITÉ

WEITER ZU BAMAKO MALI – CHARITÉ

WEITER ZU TEAM